Dienstag, 22. Mai 2012

Sauerampfer, Gundelrebe, Giersch & co

vereinen sich in diesem köstlich duftenden Wildkräutersalz.
Ich liebe es, im Frühling und Sommer durch die Wiese vor unserem Haus zu streifen und duftende Kräuter für Salz zu sammeln. Es riecht und schmeckt einfach köstlich und je nach Zusammensetzung immer wieder anders.Eignen tun sich fast alle Kräuter, die ums Haus herum wachsen, wichtig ist, dass auch aromatische mit darunter sind, damit es nicht nur nach Wiese duftet : Gundelrebe, Giersch und Knoblauchsrauke gehören daher immer dazu und werden einfach ergänzt mit Brennnessel, Gänseblümchen, Wiesenschaumkraut, Frauenmantel, Spitzwegerich, Löwenzahnblättern, Pimpinelle, im Sommer immer mit Dost und Quendel...................und was ich sonst noch so entdecke (und nicht giftig ist, wichtig ist, dass ihr die Pflanzen wirklich kennt). Probiert es mal aus, es ist ganz einfach !

Viele liebe Grüße

Gesa

Kommentare:

  1. .........liebe Gesa, wie machst du dein Kräutersalz? Das möchte ich auch gerne ausprobieren, denn im Garten habe ich über 30 verschiedene Kräuter und in der Natur kann ich ja noch welche dazuPflücken.
    Ich laß mich durch die Blogs zu gerne animieren wieder Neues auszuprobieren und dein Bild sieht soooooo lecker aus.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Traudel,

    wie oben schon beschrieben, nehme ich alle Kräuter die grad so um mein Haus herum wachsen (wichtig : auch aromatische, die gut duften). Du solltest sie nicht direkt nach einem Regenguß pflücken, sondern ca. 1-2 Tage Sonne abwarten, denn dann haben sie besonders viele aromatische Öle gespeichert. Dann zerkleinere ich sie mit den Fingern oder dem Messer und mörsere sie zusammen mit grobkörnigem Meersalz (du kannst natürlich auch Himalaya-oder Steinsalz nehmen). Es sollte so viel Salz sein, dass die Kräuter gut zu mörsern gehen, ca. 1 Handdvoll Kräuter auf 1 Handvoll Salz.....aber ich mache das immer pi mal Daumen !.....da die Kräuter noch frisch waren und voller Wasser, musst du das Salz jetzt auf einem Teller oder Backblech auslegen und an der Luft (auf keinen Fall an der Sonne) trocknen lassen (kann 2-3 Tage dauern). Danach nochmals kurz durchmörsern, damit kleine Krümel verschwinden und in Gläser abfüllen, schmeckt herrlich nach Frühling oder Sommer, je nachdem, welche Kräuter du verwendest. Gutes Gelingen !
    Liebe Grüße

    Gesa

    AntwortenLöschen